• Kontakt
  • Datenschutz

Zahnärztlicher Kinderpass

Die Zahnärzteschaft in Baden-Württemberg hat einen Zahnärztlichen Kinderpass entwickelt, weil weder der Mutterpass noch das ärztliche Kinderuntersuchungsheft die Zahngesundheit der werdenden Mutter und des Kleinkindes in ausreichendem Maße berücksichtigt.

Das gelbe ärztliche Kinderuntersuchungsheft enthält seit 2016 vom 6. bis zum 64. Lebensmonat insgesamt sechs Überweisungen vom Kinderarzt bzw. Hausarzt zum Zahnarzt mit Dokumentation zahnärztlicher Untersuchungen durch Ankreuzfelder. Es fehlen Informationen über Kariesvermeidung und Verhaltensregelung zur kindlichen Zahnpflege, Lutschgewohnheiten, Ernährung, Zahndurchbruch und Hinweise für Schwangere, wie sie der Zahnärztliche Kinderpass enthält.

Der Zahnärztliche Kinderpass sieht vor:

  • zwei Vorsorgeuntersuchungen für die Schwangere im 3. und 8. Schwangerschaftsmonat und später die drei Früherkennungsuntersuchungen des Kleinkindes – FU 1 a (6. - 9. Lebensmonat), 1 b (10. - 20. Lebensmonat) und 1 c (21. - 33. Lebensmonat) – mit zahnärztlicher Dokumentationsmöglichkeit; diese passen gut zu den ärztlichen Untersuchungen U5 (6. - 7. Lebensmonat), U6 (10. - 12. Lebensmonat) und U7 (21. - 24. Lebensmonat);
  • im Anschluss an die drei FU regelmäßige, halbjährliche zahnärztliche Untersuchungen mit Dokumentationsmöglichkeit.

Der Kinderpass kann sowohl in den Mutterpass als auch in das gelbe ärztliche Kinderuntersuchungsheft eingelegt werden.

Im „Praktischen Ratgeber für die zahnärztliche Praxis – Frühkindliche Karies vermeiden“, herausgegeben von der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) und der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) heißt es auf Seite 49 u. a.: „Die Verteilung der zahnärztlichen Kinderpässe ist eine wichtige Aufgabe des Berufsstandes zum Ausbau der Prävention über alle Altersgruppen hinweg und gleichzeitig eine Reaktion auf die Herausforderungen durch die frühkindliche Karies.“

Wer den Kinderpass den betreffenden Patient/innen bzw. Eltern von Kleinkindern in seiner Praxis anbieten möchte, kann ihn über den Formularservice der Bezirksdirektionen der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen bestellen:

KZV BD Stuttgart, Tel. 0711 7877-164 und -165
KZV BD Freiburg, Tel. 0761 4506-0
KZV BD Karlsruhe, Tel. 0621 38000-0
KZV BD Tübingen, Tel. 07071 911-0

Sehen Sie auch unsere beiden Informationsfilme über den Zahnärztlichen Kinderpass.

 

Erstellt von: Claudia Richter, 18.06.2020

Aktualisiert von: Claudia Richter, 25.11.2020