• Kontakt
  • Datenschutz

Ausgabe 72/2020

LANDESZAHNÄRZTEKAMMER

Leitlinie zu Aerosolen in Zahnarztpraxen veröffentlicht

Die weltweite Ausbreitung von SARS-CoV-2 stellt Zahnärzt/innen und zahnmedizinisches Fachpersonal sowie Ärzt/innen, die mit potentiell infektiösen Aerosolen arbeiten, vor große Herausforderungen. Die AWMF hat nunmehr eine S1-Leitlinie mit dem Titel „Umgang mit zahnmedizinischen Patienten bei Belastung mit Aerosol-übertragbaren Erregern“ veröffentlicht. Lesen Sie, wie LZK-Referent für Praxisführung Dr. Norbert Struß die Veröffentlichung der neuen S1-Leitlinie beurteilt.

"Die Übertragung von Erregern durch Aerosole und Sprühnebel in Zahnarztpraxen wird derzeit vielfach thematisiert. Aktuell wurde die neue S1 Leitlinie „Umgang mit zahnmedizinischen Patienten bei Belastung mit Aerosolübertragbaren Erregern“ von der DGZMK in Zusammenarbeit mit der BZÄK und anderen Fachgesellschaften und Organisationen  erarbeitet und veröffentlicht.

Die Leitlinie wurde von einer Expertengruppe erstellt und stützt sich dabei auf die aktuell verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Sie gibt Zahnärzt/innen und ihren Praxisteams Handlungsempfehlungen mit dem Ziel an die Hand, mehr Sicherheit im Spannungsfeld zwischen Virusepidemiologie, Zahnärztlicher Versorgung, Patienten- und Mitarbeiterschutz zu gewinnen. Schwerpunkte bilden die Patiententriage und Risikoabschätzung von Verdachtsfällen, organisatorische Schutzempfehlungen sowie Hinweise zu Behandlungskautelen und Persönlicher Schutzausrüstung (PSA).

Ausführliche Informationen finden Sie in der Langversion der Leitlinie. Lesen Sie auch den ausführlichen Bericht zur neuen S1-Leitlinie im ZBW!

 

Erstellt von: Andrea Mader, 07.10.2020

Aktualisiert von: Andrea Mader, 07.10.2020