• Kontakt
  • Datenschutz

Ausgabe 23/ 2021

LANDESZAHNÄRZTEKAMMER

LFB bittet um Teilnahme an großer Studie

Der Landesverband der Freien Berufe (LFB) untersucht erstmals mit einer breit angelegten Studie, wie sich die Freien Berufe in den vergangenen Jahren entwickelt haben und welche Themen sie zukünftig besonders betreffen. Das wissenschaftlich erstellte Gesamtbild der Freien Berufe im Land soll bspw. eine gezieltere Förderung ermöglichen. Auch Zahnärztinnen und Zahnärzte sind bis Ende August zur Teilnahme aufgerufen. Die anonyme Online-Befragung dauert zehn bis 15 Minuten und wird ausschließlich bezogen auf die übergeordnete Berufsgruppe ausgewertet.Die Teilnahme ist bis 01.08.2021 möglich.

Nehmen Sie direkt hier an der Studie teil.


Studie in drei Teilen

Finanziell wird die Studie vom baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau umfangreich gefördert. Mit der Durchführung des auf neun Monate angelegten Forschungsprojekts wurde das Institut der Freien Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beauftragt. Erste Ergebnisse sollen voraussichtlich im Herbst 2021 vorgestellt werden. Methodisch gliedert sich das Forschungsprojekt in drei Teilbereiche:

•    Statistische Erhebung und Auswertung
•    Online-Befragung selbständiger Freiberufler
•    Expertenbefragung von Vertretern der freiberuflichen Kammern und Verbände

Expertenbefragung

Bereits Mitte März wurden die Online-Zugangsdaten zur so genannten „Expertenbefragung“ an einen festgelegten Personenkreis verschickt. Erfragt wurde die berufspolitische Einschätzung zur Fachkräftesicherung, zur Digitalisierung und zu Einflüssen der europäischen Integration auf die eigene Gruppe der Freiberufler. Als Vertreter der Zahnärzteschaft waren unter anderem Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer von KZV BW und LZK BW eingeladen worden. Die Teilnahme an der Befragung war bis zum 1. Mai 2021 möglich. Die Daten werden anonymisiert so ausgewertet, dass sie Aussagen zu den übergeordneten Berufsgruppen ermöglichen, die vom LFB BW vertreten werden.


Online-Befragung selbständiger Freiberufler

Im Mai startete die direkte Befragung der selbständigen Freiberuflerinnen und Freiberufler, die sich auch an die Zahnärztinnen und Zahnärzte im Land richtet. Neben Fragen zur (wirtschaftlichen) Lage und zu Eckdaten des Unternehmens werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um ihre eigene unternehmerische Einschätzung zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung, Mitarbeiterbindung, zur Digitalisierung und zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie befragt. Die Fragen ergänzen inhaltlich die statistische Auswertung und die Expertenbefragung.

 

Erstellt von: Andrea Mader, 11.05.2021

Aktualisiert von: Tricept AG, 08.12.2021