• Kontakt
  • Datenschutz

Ausgabe 23/ 2019

LANDESZAHNÄRZTEKAMMER

 

Kammer Konversation: LZK-Präsident Dr. Tomppert im Gespräch mit Prof. Dr. Giovanni Maio

Die Denkanstöße von Prof. Maio in der LZK-Vertreterversammlung sollten nicht exklusiv sein, sondern in die Breite des Berufsstandes getragen werden. Das war die Intension von LZK-Präsident Dr. Torsten Tomppert. Er hat Prof. Maio deshalb in Freiburg besucht und ein Gespräch mit ihm geführt. Warum Zahnärzte keine Leistungserbringer sind, wo der Medizinethiker die Zukunft der Zahnmedizin sieht, welche Aufgabe die Selbstverwaltung hat, welche Fehler die Politik, aber auch die Zahnärzteschaft gemacht hat - das lesen Sie in Kammer Konversation in der Oktoberausgabe des ZBW!

 

 

LANDESZAHNÄRZTEKAMMER

 

Neue Ausgabe des Praxisteam aktuell jetzt online: Bitte Druckexemplar im ZBW an das Praxisteam weiter geben

Die gedruckte Ausgabe des neuen Praxisteam aktuell wird der Doppelausgabe August-September des ZBW beiliegen. Online gibt es das Magazin schon jetzt im praktischen Blätterformat auf unserer Webseite. Zum Inhalt: Wir haben bei DH Karolin Staudt nachgefragt, wie man mit kritischen Patienten im Hinblick auf die PZR umgeht. Wir haben alle Facts zum sicheren Sonnenschutz zusammen getragen und es gibt ein Gewinnspiel auf unserer Facebook-Seite - einfach mal vorbeischauen und Ihre persönlichen Glücksorte in Baden-Württemberg durchgeben!

 

Hier geht's zur neuen Ausgabe des Praxisteam aktuell!

Und am Facebook-Gewinnspiel "Glücksorte in Baden-Württemberg" können Sie hier teilnehmen!

 

 

GESUNDHEITSPOLITIK

 

jameda Patientenbarometer: Zahnärzte haben das beste Vertrauensverhältnis zu ihren Patienten

Patienten haben ein gutes Vertrauensverhältnis zu ihren Ärzten. Das ergibt das aktuelle Patientenbarometer 2/2019, das jameda zweimal im Jahr erhebt. Das beste Vertrauensverhältnis herrscht zwischen Zahnärzten und ihren Patienten: Sie erreichen im Durchschnitt eine 1,31.

 

Im Schnitt bewerten Patienten das Vertrauensverhältnis auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6 mit der Note 1,75. Damit gelingt es den Medizinern, das zuletzt gesunkene Vertrauen der letzten beiden Jahre leicht zu verbessern. Im Jahr 2017 betrug die durchschnittliche Note in dieser Kategorie noch 1,76, im vergangenen Jahr 1,79. Dieser positive Trend lässt sich in allen zehn betrachteten Facharztkategorien beobachten.

 

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung von jameda.

 

 

EUROPA

 

EuGH-Urteil gegen Österreich

Mit seinem Urteil (C-209/18) vom 29. Juli 2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) einige freiberufliche Regulierungen Österreichs für nicht europarechtskonform erklärt. Gegenstand des Verfahrens waren die freiberuflichen Regulierungen zu den Anforderungen an den Ort des Sitzes, die Beteiligung am Gesellschaftsvermögen sowie multidisziplinäre Tätigkeiten der Freien Berufe der Ziviltechniker, der Patentanwälte und der Tierärzte.

 

Der EuGH betont erneut, entgegen des Vorbringens der Europäischen Kommission, dass die Beweislast eines Mitgliedstaates keinen positiven Beleg dafür verlangt, dass das angestrebte Ziel nicht mit einer anderen denkbaren Maßnahme erreicht werden kann. Im Ergebnis scheitert Österreich jedoch mit seinem Anliegen, die in Frage stehenden Berufsregulierungen zu rechtfertigen. 

 

Quelle: Freiberufler Ticker

 

 

FREIE BERUFE

 

Deutliche Unterschiede im Ansehen dualer Ausbildungsberufe

Das gesellschaftliche Ansehen der 25 am stärksten besetzten dualen Ausbildungsberufe in Deutschland unterscheidet sich zum Teil deutlich. Dies  zeigen erste Ergebnisse einer noch laufenden Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Braunschweig, die am 29. Juli 2019 veröffentlicht wurde. Demnach werden einige duale Ausbildungsberufe im Ansehen ähnlich hoch eingeschätzt wie Berufe, für die in der Regel ein Hochschulstudium erforderlich ist.

 

Ein geringes Ansehen zeigt sich dabei eher in Ausbildungsberufen, die auch hohe Anteile von unbesetzten Ausbildungsstellen aufweisen. Besonders hoch angesehen  sind den Ergebnissen zufolge die Ausbildungsberufe Fachinformatiker/-in und  Mechatroniker/-in, gefolgt von Industriekaufleuten, Kfz-Mechatroniker/-innen,  Elektroniker/-innen, Maler/-innen und Lackierer/-innen sowie Kaufleuten im  Groß- und Außenhandel. Überdurchschnittliches Ansehen genießen auch Medizinische Fachangestellte, die in der Skala auf Platz acht liegen, Steuerfachangestellte auf Rang elf und Zahnmedizinische Fachangestellte auf  Platz 13. Vergleichsweise weniger hoch angesehen sind Ausbildungsberufe wie Fachkraft für Lagerlogistik, Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk oder Koch/Köchin. 

 

Quelle: Freiberufler Ticker

 

 

 

Erstellt von: Andrea Mader, 05.08.2019

Aktualisiert von: Andrea Mader, 08.08.2019