• Kontakt
  • Datenschutz

Ausgabe 23 / 2018

LANDESZAHNÄRZTEKAMMER

 

Politischer Erfolg: Gemeinsamer Arbeitskreis 'Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente' konstituiert

Sozialminister Manfred Lucha hatte der LZK das Angebot beim Gesprächstermin im Staatsministerium im Januar gemacht: Die Kammer kann ihre zahnärztliche Fachexpertise beim Thema Praxisbegehung in einem gemeinsamen Arbeitskreis einbringen. Am 9. Juli hat sich der 'Arbeitskreis Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente (AKAZI)' unter Leitung von Ministerialdirigentin Dr. Monika Vierheilig aus dem Sozialministerium konstituiert.  

 

"Die LZK verfolgt mit der Einrichtung des Arbeitskreises das Ziel, unter voller Beachtung des Patientenschutzes, die aktuellen Problemstellungen der Aufbereitung von Medizinprodukten im Rahmen der laufenden Praxisbegehungen mit Vertretern des Sozialministeriums und der zuständigen Regierungspräsidien anzusprechen und gemeinsam praktikable Lösungswege für die Zahnarztpraxen zu erarbeiten", sagt LZK-Präsident Dr. Torsten Tomppert, der die Einrichtung des Arbeitskreises "als großen politischen Erfolg" bewertet.
 
Im Beisein leitender Ministerialbeamter aus dem Sozialministerium sowie Vertretern der Regierungspräsidien diskutierte der Arbeitskreis bereits in seiner ersten Sitzung drei von der LZK im Vorfeld eingebrachte Themenkomplexe:

  1. Vom Medizinprodukt-Hersteller bereitzustellende Informationen für die Aufbereitung von Medizinprodukten (z.B. Angaben von Instrumentenherstellern; Angaben von Aufbereitungsgeräten für Medizinprodukte; Angaben von Desinfektionsmittelherstellern).

  2. Thema „Deklaration „viruzid“ gemäß der Stellungnahme von RKI, DVV, GfV und VAH“ für die abschließende manuelle chemische Desinfektion von Medizinprodukten im Kontext einer Vielzahl an Möglichkeiten der Produktlistungen (z.B. RKI, VAH, IHO, DIN EN).

  3. Aktuelles über die Anforderungen an die Sachkenntnis des mit der Aufbereitung betrauten Personals.


Bezugnehmend auf die drei Themenkomplexe vereinbarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Anschluss an die Diskussion vorerst zwei Folgetermine: Einen fachlichen Termin im September im Regierungspräsidium Freiburg und einen weiteren im November zum Thema Sachkenntnis des mit der Aufbereitung betrauten Personals mit Vertretern des Kultusministeriums.

Die LZK wurde am 9. Juli vertreten durch den Präsidenten, Dr. Torsten Tomppert, den stv. Präsidenten, Dr. Norbert Struß, den Direktor, RA Axel Maag und den Leiter der Abteilung Praxisführung, Marco Wagner.

 

 

LANDESZAHNÄRZTEKAMMER

 

Garten-Flair: Sommer-Empfang der Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten

Das Motto des Sommer-Empfangs "Gemeinsam für gute Gesundheit" findet Sozialminister Manfred Lucha "klasse" und war deshalb auch in diesem Jahr gerne der Einladung gefolgt, um ein Grußwort zu halten. "Sie sind wichtige Partner bei der Digitalisierung und der bedarfsgerechten Modernisierung des Gesundheitswesens", sagte der Minister an die Adresse der gastgebenden Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten gewandt, "vielen Dank für Ihre innovative und kollegiale Zusammenarbeit".  

 

Auch in diesem Jahr haben wir gemeinsam einiges erreicht, resümierte Manfred Lucha und dankte besonders den Ärzten für die Aufhebung des Fernbehandlungsverbotes. "Jeder erhält jetzt die richtige Versorgung zum richtigen Zeitpunkt".

 

Ein funktionierendes Gesundheitswesen, so der Sozialminister, sei "das Entscheidende für den Zusammenhalt der Gesellschaft".

 

Rund 300 Gäste aus Politik und Gesellschaft waren der Einladung zum Sommer-Empfang der Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten am 11. Juli in den Garten der Kassenärztlichen Vereinigung gefolgt und nutzten die Gelegenheit zum Austausch und zum geselligen Beisammensein.

 

Dr. Ulrich Clever, Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg, begrüßte in diesem Jahr die Gäste stellvertretend für die weiteren Gastgeber Dr. Torsten Tomppert, Präsident der Landeszahnärztekammer, Dr. Ute Maier, Vorstandsvorsitzende der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg, Dr. Norbert Metke, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung und Dr. Dietrich Munz, Präsident der Landespsychotherapeutenkammer.

 






















































Dr. Torsten Tomppert, Dr. Dietrich Munz, Dr. Ulrich Clever, Dr. Ute Maier und Dr. Norbert Metke

 

Sozialminister Lucha im Gespräch mit LZK-Präsident Dr. Torsten Tomppert und KZV-Vorstandsvorsitzende Dr. Ute Maier

 

Die gesundheitspolitischen Sprecher von SPD, Rainer Hinderer, MdL und FDP, Jochen Haußmann, MdL sind gerne gesehene Gäste und Gesprächspartner beim Sommer-Empfang

 

Erstellt von: Andrea Mader, 11.07.2018

Aktualisiert von: Andrea Mader, 11.07.2018