• Kontakt
  • Datenschutz

Jan19 Special Olympics Landes-Winterspiele 2019

22. Januar 2019

Die baden-württembergische Zahnärzteschaft engagiert sich dort für die Mundgesundheit von Menschen mit geistiger Behinderung

 

Stuttgart, 24. Januar 2019 - Vom 24. bis 26. Januar 2019 finden die Landes-Winterspiele von Special Olympics Baden-Württemberg für Menschen mit geistiger Behinderung in Todtnauberg im Hochschwarzwald statt. Erwartet werden 180 Athleten, 80 Trainer und Betreuer, 100 freiwillige Helfer, 40 Schiedsrichter und Offizielle sowie zahlreiche Fans und Unterstützer. 

Neben den sportlichen Wettbewerben, die in vier Sportarten ausgetragen werden, bietet Special Olympics Baden-Württemberg das Gesundheitsprogramm „Healthy Athletes® – Gesunde Athleten“ zur Prävention und Gesundheitsförderung an. Im Rahmen von „Healthy Athletes® – Gesunde Athleten“ gibt es verschiedene Variationen des Gesundheitsprogramms, zu dem auch „Special Smiles – Gesund im Mund“ gehört.

Dr. Guido Elsäßer, Referent für Behindertenzahnheilkunde der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg, ist neben Dr. Abdul-Razar Bissar einer der beiden regionalen Koordinatoren von Special Olympics Baden-Württemberg für das Programm „Special Smiles – Gesund im Mund“. 

Unter der Leitung der beiden Zahnärzte sowie einem geschulten Team an regionalen Zahnärzten und Helfern erhalten die Athleten in Todtnauberg eine kostenlose zahnärztliche Untersuchung und eine Weiterbehandlungsempfehlung. „Für die teilnehmenden Athleten bedeutet das einen niederschwelligen Zugang zu einer zahnärztlichen Untersuchung, die die Motivation zur eigenen Mundhygiene miteinschließt“, sagt Dr. Guido Elsäßer. „Gefördert wird durch die Begegnung mit Zahnmedizinern und zahnmedizinischem Personal in angstfreier Umgebung auch die gegenseitige Akzeptanz.“   

Ein Highlight des Special Smiles-Programms für die Athleten bildet der Karies-Tunnel. Nach dem Auftragen einer speziellen Paste auf die Zähne, dürfen die Patienten im Anschluss an das Zähneputzen durch den Karies-Tunnel spazieren, in dem die Putz-Defizite sichtbar werden. 

Die Ergebnisse der Untersuchung werden anonymisiert in speziellen Dokumentationsbögen erfasst. So kann der Mundgesundheitsstatus wissenschaftlich ausgewertet werden. Menschen mit geistiger oder Mehrfachbehinderung leiden im Vergleich zur Durchschnittsbevölkerung häufiger unter Mundschleimhautentzündungen, Karies, Parodontitis oder Zahn- und Kieferfehlstellungen. Das belegen zahlreiche Studien. 

Dr. Torsten Tomppert, Präsident der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg, appelliert an den Gesetzgeber: „Menschen mit Behinderung müssen einen chancengleichen Zugang zur zahnmedizinischen Versorgung haben und brauchen ein systematisches Präventionsmanagement.“ Die Politik hat den Bedarf mittlerweile erkannt und mit der neuen Richtlinie zur „Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen“ neue präventionsorientierte Leistungen eingeführt. 

Die Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg und Special Olympics Baden-Württemberg sind seit Ende 2017 durch eine Kooperationsvereinbarung verbunden.

Näheres zur Veranstaltung
https://specialolympics.de/baden-wuerttemberg/veranstaltungen/landesspiele/landes-winterspiele-todtnauberg-2019/ 

Hintergrundinformationen zu Special Olympics Baden-Württemberg
https://specialolympics.de/baden-wuerttemberg/ 


Special Olympics Baden-Württemberg e. V.

Erstellt von: Tricept AG, 21.01.2020

Aktualisiert von: Tricept AG, 23.01.2020