• Kontakt
  • Datenschutz

Jul17 Qualitätsreport zur Zahnmedizinischen Patientenberatung

10. Juli 2017

Evaluations- und Erfahrungsbericht 1991 - 2016

Im Rahmen des IZZ-Presseforums am 7. Juli an der Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Tübingen hat der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Zahnmedizinischen Patientenberatungsstelle, Dr. Konrad Bühler den aktuellen Qualitätsreport der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg vorgestellt: Ein Evaluations- und Erfahrungsbericht über die Zahnmedizinische Patientenberatung von 1991 bis 2016.

Der Qualitätsreport beschreibt die Erfolgsgeschichte der Patientenberatung in Baden-Württemberg und zeigt die Beratungsergebnisse dieses neutralen Services, der in Gesellschaft, Politik und Medien heute mehr denn je geschätzt wird. 1991 vom Informationszentrum Zahngesundheit Baden-Württemberg (IZZ) als „IZZ-Bürgerberatung“ konzipiert, war die Grundidee dieses Pilotprojekts den Bürgerinnen und Bürgern am Telefon eine neutrale Beratungsplattform zu Fragen der Zahn- und Mundgesundheit anzubieten. Das „Zahnarzt-Telefon“ war von Anfang an ein Erfolg und ging ab 1996 als „Zahnmedizinische Patientenberatung“ an den Start. 1998 wurde das Beratungsangebot um die Zweitmeinung erweitert. 2014 erhielt die Zahnmedizinische Patientenberatung Baden-Württemberg eine eigene Geschäftsstelle, um der stetig wachsenden Nachfrage nach Beratung gerecht zu werden. Heute sind über 80 Zahnärztinnen und Zahnärzte als Patientenberaterinnen und Patientenberater in der Beratungsstelle tätig.


Bildquelle: Fotolia, Fotocollage: IZZ

Erstellt von: Tricept AG, 21.01.2020

Aktualisiert von: Tricept AG, 23.01.2020