Zahnärztlicher Kinderpass

Die Zahnärzteschaft in Baden-Württemberg hat einen Zahnärztlichen Kinderpass entwickelt, weil weder der Mutterpass noch das ärztliche Kinderuntersuchungsheft die Zahngesundheit der werdenden Mutter und des Kleinkindes in ausreichendem Maße berücksichtigt.

 

Der zahnärztliche Kinderpass sieht zwei Vorsorgeuntersuchungen für die Schwangere im 3. und 8. Schwangerschaftsmonat vor und später zwei Untersuchungen des Kleinkindes im 6. Lebensmonat (Durchbruch des ersten Milchfrontzahnes) und zwischen dem 20. und 30. Lebensmonat (Durchbruch der hinteren zweiten Milchbackenzähne). Der Kinderpass kann sowohl in den Mutterpass als auch in das gelbe ärztliche Kinderuntersuchungsheft eingelegt werden.

Wer den Kinderpass den betreffenden Patientinnen bzw. Eltern von Kleinkindern in seiner Praxis anbieten möchte, kann ihn über den Formularservice der Bezirksdirektionen der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen bestellen:

 

KZV BD Stuttgart, Tel. 0711 7877-164 und -165
KZV BD Freiburg, Tel. 0761 4506-0
KZV BD Karlsruhe, Tel. 0621 38000-0
KZV BD Tübingen, Tel. 07071 911-0

 

Sehen Sie auch unsere beiden Informationsfilme über den Zahnärztlichen Kinderpass.

Gesunde Zähne von Anfang an

Erstellt von: Andreea Radu, 30.09.2015

Aktualisiert von: Andreea Radu, 13.07.2016